Archive for the ‘CDU Altkreis Lingen’ Category

Austauschgespräche auf dem Rad

3. August 2014

CDURadtourmitSalzbergenund Emsbueren2014

Die CDU-Vorstände aus Spelle, Emsbüren und Salzbergen trafen sich in Spelle zum jährlichen Austauschgespräch und besichtigten u.a. das Schulungszentrum des Unternehmens Krone.

Spelle – Die Vorstände der CDU-Orts- und Samtgemeindeverbände der Samtgemeinde Spelle sowie der Gemeinden Emsbüren und Salzbergen treffen sich einmal jährlich zu einer gemeinsamen Radtour mit anschließendem Austauschgespräch. Ziel der diesjährigen Radtour war die Gemeinde Spelle.

„Dieser regelmäßige Austausch mit den Nachbargemeinden ist wichtig für eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, hob Klaus Santen, Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle, als Ausrichter in der Begrüßung hervor. Die Christdemokraten informierten sich über die regen Aktivitäten im Hafen Spelle-Venhaus und besichtigten unter Führung von Dr. Bernard Krone das Schulungszentrum des Unternehmens Krone.

Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf hob die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit in der Region hervor: „Der Blick über den Tellerrand in die Region wird immer wichtiger. Durch Kooperationen und Zusammenschlüsse, wie beispielsweise zur LEADER-Region Südliches Emsland, erhalten wir ein stärkeres Gewicht und können uns gemeinsam effektiv für unsere Interessen einsetzen.“ Auch Markus Silies, Kreisvorsitzender der CDU im Kreisverband Lingen, sieht eine eng vernetzte Region als wichtige Voraussetzung, um den Belangen des südlichen Emslandes Bedeutung zu verleihen. „Dieser jährliche Austausch zwischen den drei Kommunen ist bereits zur Tradition geworden und hat sich bestens bewährt“, dankte Silies allen, die sich für den regelmäßigen Austausch einsetzen.

Advertisements

Stehender Applaus in Spelle für Hans Sandl

12. April 2014

Abschied nach 14 Jahren
Stehender Applaus in Spelle für Hans Sandl

BildVerabschiedungHSandl
Viel vorgenommen hat sich der Vorstand des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle mit dem Vorsitzenden Klaus Santen (Vierter von links) an der Spitze. Zu den Gratulanten zählte Europa-Kandidat Jens Gieseke (Dritter von links). Foto: Heinz Krüssel
Bild: Johannes Griese, Ludger Vehr, Jens Gieseke, Klaus Santen, Ludger Kampel, Hans Sandl, Markus Silies, Matthias Everinghoff, Jonas Roosmann und Rudolf Lögers

Spelle. Nach 14 Jahren hat Hans Sandl auf eine erneute Kandidatur für das Amt des Vorsitzenden des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle verzichtet. Mit stehendem Applaus haben die Parteifreunde während der Mitgliederversammlung für das langjährige erfolgreiche Engagement gedankt.

„Ich gestehe es ein, ein bisschen Wehmut ist heute zum Abschied dabei“, sagte Hans Sandl. Doch mit 73 Jahren müsse auch mal Schluss sein. Den Dank des CDU-Kreisvorstandes überbrachte Kreisvorsitzender Markus Silies. Der Samtgemeindeverband Spelle stehe sehr gut da und überzeuge mit zahlreichen Aktivitäten. Viele Ideen würden in den Ratsgremien erfolgreich umgesetzt.

„Wir müssen respektieren, dass du mit 73 Jahren die Parteiarbeit in jüngere Hände legen möchtest“, sprach Ludger Kampel im Namen des CDU-Samtgemeindeverbandes dem scheidenden Vorsitzenden Anerkennung aus. „Hans Sandl hat die Kommunalpolitik stark mitgeprägt: in der CDU, im Gemeinderat und im Samtgemeinderat.“ Der Verband zähle heute über 300 Mitglieder, davon habe Hans Sandl allein 51 persönlich geworben. Nur wenige Mitbürger wüssten, wie viel Arbeit zu leisten ist, um Wahlergebnisse mit rund 75 Prozent zu erzielen.

In seinem letzten Tätigkeitsbericht ließ Hans Sandl die zahlreichen Veranstaltungen in den vergangenen beiden Jahren Revue passieren, allen voran der Bundestagswahlkampf. Albert Stegemann habe auch in der Samtgemeinde Spelle ein hervorragendes Ergebnis erzielt, dankt Sandl den Parteifreunden und Wählern für die Unterstützung.

In einem Grußwort unterstrich Jens Gieseke, CDU-Europawahl-Kandidat für die Regionen Emsland und Osnabrück, die Bedeutung der Wahl auch für das Emsland. Es würden vielfältige Zukunftschancen geboten, die es zu nutzen gelte. „Ich bin fest davon überzeugt, dass es keine Alternative zu Europa gibt“, warnte Gieseke zugleich vor einer Stärkung der Splitterparteien, die sich gegen ein geeintes Europa starkmachen würden. In einem starken Team mit dem Spitzenkandidaten David McAllister wolle er einiges für das Emsland, die Grafschaft und den Osnabrücker Raum erreichen.

„Neues aus der Samtgemeinde“ hatte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf eine Präsentation überschrieben. Der Verwaltungschef konnte eine positive Entwicklung in nahezu alle Bereichen der Kommunalpolitik präsentieren. Dank sagte Hummeldorf den Vorstandsmitgliedern, dass sie sich bereit erklären, im Dienste des Gemeinwohls ehrenamtlich zu arbeiten. „Das ist heute keinesfalls mehr selbstverständlich“, betonte Hummeldorf. Dank galt Martin Rekers und Johannes Griese für die Mitarbeit.

Neuer Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes ist Klaus Santen. Zum Vorstand zählen ferner die Stellvertreter Matthias Everinghoff, Ludger Kampel und Rudolf Lögers. Als Mitgliederbeauftragter fungiert Jonas Roosmann und als Schriftführer Ludger Vehr. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Ulrike Berger, Stephan Beul, Wilhelm Brundiers, Peter Fromme, Sina Hochmann, Olga Holland, Georg Holtkötter, Norbert Hüsing, Martha Laarmann, Carl Lüttmann, Annette Menne, Heike Reinke, Karl-Heinz Schöttmer, Magdalena Wilmes und Gerhard Wintering.
Bericht Lingener Tagespost 12.04.2014 Heinz Krüssel

CDU läutet in Spelle heiße Wahlkampfphase ein

8. August 2013

Ausgabe: Lingener Tagespost Veröffentlicht am: 08.08.2013 kr Spelle

 

Spelle. Die CDU im Wahlkreis Mittelems hat am Mittwochabend die heiße Wahlkampfphase für die Bundestagswahl am 22. September eingeläutet.

 

73929690

Wahlkampfauftakt der CDU im Wahlkreis Mittelems am Mittwochabend bei Krone in Spelle (von links): Hermann Kues, der aus dem Bundestag ausscheidet, CDU-Landesvorsitzender David McAllister,

 Über 400 Parteifreunde und Gäste hießen die CDU-Kreisvorsitzenden Heinz Rolfes (Lingen), Karl-Heinz Knoll (Meppen) und Reinhold Hilbers (Grafschaft Bentheim) zur Auftaktveranstaltung zur Bundestagswahl im Krone Drive&Train-Center in Spelle willkommen.

Albert Stegemann, Bundestagskandidat für den Wahlkreis Mittelems, stellte sich und seine politischen Ziele vor. Der Grafschafter möchte die Nachfolge des langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten Hermann Kues aus Lingen antreten, der für den neuen Bundestag nicht mehr kandidiert .

Der CDU-Landesvorsitzende und frühere niedersächsische Ministerpräsident David McAllister warb um tatkräftige Unterstützung für die Union und für Stegemann. Hausherr Bernard Krone hieß die Christdemokraten in seinem Unternehmen willkommen. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf stellte in einem Grußwort die erfolgreiche Entwicklung der Samtgemeinde Spelle vor.

Rolfes: SPD verweigert Bekenntnis zum Flächenfaktor

17. November 2012

Rolfes: SPD verweigert Bekenntnis zum Flächenfaktor – finanzielle Benachteiligung dünn besiedelter Landkreise würde dem ganzen Land schaden
Hannover. Nach der heutigen dringlichen Anfrage zur Zukunft des Flächenfaktors in Niedersachsen bemerkte der stellvertretende Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Heinz Rolfes: „Heute ist erneut deutlich geworden: Die SPD verschließt die Augen vor den Problemen der dünn besiedelten Räume Niedersachsens. Für die Bewältigung der höheren Kosten etwa bei der Schülerbeförderung oder der Erhalt von Straßen, benötigen die Landkreise einen Flächenfaktor im kommunalen Finanzausgleich. Doch so, wie die SPD ihn in der Vergangenheit bekämpft hat, hat sie auch heute ein klares Bekenntnis zum Erhalt des Flächenfaktors verweigert.“

Die vom Innenministerium genannten Zahlen belegten deutlich, dass eine erneute Abschaffung des Flächenfaktors die betroffenen Landkreise endgültig ruinieren würde. Rolfes sagte: „Die Schulden, die manche Landkreise lähmen, resultieren im Wesentlichen aus der Beseitigung des Flächenfaktors durch die rot-grüne Landesregierung 1992.“

Laut Rolfes würden zahlreiche Landkreise nach dem Wegfall des Flächenfaktor erhebliche geringere Zuweisungen aus dem Finanzausgleich erhalten, wie etwa Lüchow-Dannenberg (minus 39,1 Prozent, ca. 7,2 Millionen Euro), Uelzen (minus 26,3 Prozent, ca. 6,9 Millionen Euro) oder Emsland (minus 20 Prozent, ca. 7,8 Millionen Euro). Rolfes sagte: „Die finanzielle Benachteiligung der dünn besiedelten, großflächigen Landkreise wäre verantwortungslos und würde dem ganzen Land schaden.“

CDU bestimmte am 10.10.2012 Bundestagskandidaten im Wahlkreis Mittelems

12. Oktober 2012
Albert Stegemann wird CDU-Bundestagskandidat im Wahlkreis Mittelems. Der 36-jährige Albert Stegemann aus Ringe setzte sich am Mittwochabend in den Wahlkreisparteitag der CDU in den Lingener Emslandhallen in einer Stichwahl gegen den Salzbergener Franz-Josef Evers durch.

Keiner der insgesamt vier Kandidaten konnte im ersten Wahlgang die nötige absolute Mehrheit erreichen. Martin Rekers aus Spelle und der Uelsener Kandidat Johann grote Hölmann schieden im ersten Wahlgang aus. Somit blieben nur noch Albert Stegemann und Franz-Josef Evers im Rennen.  Im entscheidenden zweiten Wahlgang erhielt Stegemann 471 Stimmen, Evers 392.
Der CDU-Samtgemeindeverband Spelle gratuliert Albert Stegemann und wünscht ihm auf seinem Weg nach Berlin alles Gute und viel Erfolg!

Dr. Hermann Kues kandidiert nicht erneut für den Bundestag

2. September 2012

RESPEKT UND DANK FÜR GELEISTETE ARBEIT IN BERLIN

Heute Morgen hat Dr. Hermann Kues dem geschäftsführenden CDU-Kreisvorstand von Lingen erklärt, dass er sich entschlossen hat, Ende 2013 nicht erneut für ein Bundestagsmandat zu bewerben. „Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“, so Kues.

„Ende 2013 gehöre ich dann knapp 20 Jahre dem Bundestag an und bin gleichzeitig acht Jahre Staatssekretär gewesen.
Ich habe immer vorgehabt, mich selbst aus freien Stücken und in Absprache mit meiner Familie zu entscheiden.
Ich war und bin gern Abgeordneter, in der Demokratie eine der wichtigstens Aufgaben. Ich fühle mich dem Emsland und der Grafschaft Benhteim eng verbunden und werde mich auch auf die geeignete Art und Weise weiter engagieren.
Ich danke den Wählerinnen und wähler, die mich fünf Mal und mit großer Mehrheit direkt in den Bundestag gewählt haben. dankbar bin ich auch für den Rückhalt und die Unterstützung durch meine Familie, insbesondere durch meine Frau“, so Kues abschließend zu seiner Entscheidung.
Der geschäftsführende CDU-Kreisvorstand respektiert und bedankt sich gleichzeitig für die geleistete Arbeit, die Hermann Kues im Bundestag gemacht hat. Er hat unsere Region in Berlin sehr gut vertreten.
Bis Mitte September können nun Bewerbungen für das Bundestagsmandat in der CDU-Kreisgeschäftsstelle Lingen oder beim CDU-Kreisvorsitzenden Heinz Rolfes abgegeben werden.
Die Nominierungsveranstaltung, in der alle CDU-Mitglieder aus der Grafschaft Bentheim, Meppen und Lingen den Bundestagskandidaten/ die Bundestagskandidatin in Urwahl wählen, findet am Mittwoch, den 10. Oktober 2012 in Lingen statt.

Ehrung für Hans Sandl

26. August 2011

Neue OZ online26.08.2011
Generalsekretär Ulf Thiele beim CDU-Kreisparteitag in Lingen: Über die Erfolge reden
Lingen. „Reden wir über unsere Erfolge“, rief Ulf Thiele, Landtagsabgeordneter und CDU-Generalsekretär in Niedersachsen, seine Parteifreunde auf, den Bürgern die positive Entwicklung auf kommunaler Ebene ebenso wie auf Landes- und Bundesebene deutlich zu machen.

Ehrung für Hans Sandl (Zweiter von links): Danke sagten (von links) Ulf Thiele, Heinz Rolfes und Hermann Kues dem Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Spelle. Foto: Heinz Krüssel

Im Rahmen des Kreisparteitages der Christdemokraten im Altkreis Lingen meinte Thiele, dass die allgemeine Wahrnehmung schon paradox sei: „Deutschland hat die niedrigste Arbeitslosenzahl und die höchste Wachstumsrate seit der Wende – und dass nach einer weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise.“ Die Medien und die Öffentlichkeit würden dies kaum zur Kenntnis nehmen. Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern sei die Situation geradezu traumhaft, betonte Thiele. Anerkannt sei die erfolgreiche Entwicklung auf Landesebene. Dieses gelte ebenso für den Landkreis Emsland und die Kommunen.
Zum Kreisparteitag hieß Kreisvorsitzender und Landtagsmitglied Heinz Rolfes neben vielen Kandidaten, die sich am 11. September zur Wahl stellen, die Staatssekretäre Hermann Kues und Heiner Pott sowie den ehemaligen Landesminister Burkhard Ritz willkommen.
Hinter den Erfolgen im Emsland sowie in den Städten und Gemeinden stünden Personen, dankte Heinz Rolfes den engagierten Mitbürgern, die sich ehrenamtlich engagieren. Den Kandidaten wünschte Rolfes zum Auftakt der „heißen Wahlkampfphase“ zugleich „Glück auf“.
„Wir Emsländer können stolz auf das Erreichte sein“, ging Rolfes in seiner Bilanz auf einige Punkte ein und hob beispielhaft die vergleichsweise niedrige Arbeitslosenquote im Emsland hervor. Bei einer Quote von 3,7 Prozent könne man von Vollbeschäftigung sprechen. Diese Situation sei auch auf die vorausschauende Politik von Hermann Bröring und Reinhard Winter zurückzuführen. In einem Grußwort ging Hermann Kues auf innen- und außenpolitische Aspekte der Bundespolitik ein.

Eine besondere Ehrung wurde Hans Sandl zuteil. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Spelle hatte in seiner Amtszeit bisher über 50 neue Mitglieder für die CDU geworben. „Dieses Engagement verdient eine besondere Anerkennung“, dankte Kreisvorsitzender Rolfes und überreichte eine entsprechende Urkunde an den Vorsitzenden der Speller CDU, unterschrieben von Kanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident David McAllister. 101 stimmberechtigte Mitglieder votierten abschließend einstimmig für die Delegiertenlisten für die Bezirksparteitage.

© Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück

Spelle: 97,1 Prozent der CDU für Bernhard Hummeldorf

17. April 2011

Autor: Lingener Tagespost Thomas Pertz 13. April 2011 08:50 Uhr

Kandidat für Samtgemeindebürgermeister pe Spelle.

Mit sehr großer Mehrheit ist Spelles Samtgemeindebürger-meister Bernhard Hummeldorf am Dienstagabend in der Mitgliederversammlung des CDU-Samtgemeinde-verbandes Spelle als Kandidat für die Wahl am 11. September nominiert worden. Hummeldorf erhielt 66 von 68 Stimmen. Zwei Mitglieder votierten gegen den Verwaltungschef, der im juni 2004 zum hauptamtlichen Samtgemeindebürgermeister gewählt worden war.


Magdalena Wilmes (links) und Hans Sandl (rechts) gratulierten Bernhard Hummeldorf Dienstagabend zur Wahl zum Kandidaten für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters am 11. September. Foto: Thomas Pertz

Hummeldorf erhielt damit 97,1 Prozent der Stimmen, sehr zur Freude auch von Hans Sandl, langjähriger Vorsitzender der Christdemokraten in der Samtgemeinde. Der Vorstand des Samtgemeindeverbandes hatte Hummeldorf im Dezember letzten Jahres als Kandidaten vorgeschlagen. Weitere Vorschläge gab es in der Versammlung im Hotel Krone nicht. Sandl hatte um eine tatkräftige Unterstützung für Hummeldorf gebeten, um durch eine parteiliche Geschlossenheit ein Zeichen für den bevorstehenden Kommunalwahlkampf zu setzen.

    Kandidaten der CDU für den Samtgemeinderat:

01. Holtkötter Georg Friedhofstr.5 Spelle
02. Rekers Martin Poggenmörken 6 Spelle-Venhaus
03. Krone Saskia Theodor-Heuss-Str. 59 Spelle
04. Sandl Hans Paulusweg 9 Spelle
05. Roosmann Jonas Westermoor 9 Spelle
06. Glatzel Elisabeth Poggenmörken 8 Spelle-Venhaus
07. Hoppe Heidemarie Am Wöhle Hof 2 Spelle
08. Morhaus Markus Englandstr. 7 Spelle
09. Bembom Hermann Am Sande 9 Spelle-Varenrode
10. Kampel Ludger Heiteler Weg 2 Spelle-Varenrode
11. Meyerdirks Heinz Teichstr. 10 Spelle-Varenrode
12. Brüggemann Georg Varenroderstr. 15 Spelle
13. Wenninghoff Andreas Hauptstr. 53 Spelle
14. Walter Claudia Maria-Aerdken-Str. 2b Spelle
15. Schwab Erna Am Sportplatz 42 Spelle
16. Hoffrogge Johannes Moorstr. 4 Spelle
17. Reker Helmut Englandstr. 24 Spelle
18. Föcke Karl-Heinz Schulstr. 10 Spelle-Venhaus
19. Böker Heiner Paul Lincke Str.14 Spelle
20. Santen Klaus Heinrichstr. 13 Spelle
21. Lager Ansgar Zur Kampelbrücke 10 Spelle
22. Löcken Michael Bürgermeister Sandtel-Str. 9 Spelle-Venhaus
23. Schöttmer Karlheinz Veerkamper Esch 41 Schapen
24. Brundiers Wilhelm Crommestr. 27 Schapen
25. Wintering Gerhard Zur Handelsschule 17 Schapen
26. Speller Helmut Im Sundern 8 Schapen
27. Brüggemann Bernadette Im Walde 2 Schapen
28. Griese Johannes In der Laake 6 Schapen
29. Hoffrooge Thomas Crommestr. 25 Schapen
30. Wilmes Magdalena Brückenstr. 14 Lünne
31. Lüttmann Carl Mühlenstr. 5 Lünne
32. Schröder Bernhard Beestener Str. 7 Lünne
33. Haking Albert Jägerstr. 2 Lünne
34. Fromme Peter Nelkenweg 2 Lünne
35. Hüsing Norbert Heitel 12 Lünne

Kommentar: Kein „Lünne 21“

23. Januar 2011

Lingener Tagespost vom 22.01.2011 Kommentar: Kein „Lünne 21“ pe
Ein „Lünne 21“ ähnlich wie in Stuttgart, wo sich Bürger und Politik auf Konfrontationskurs befinden, weil sie sich von dieser nicht mehr ernst- und mitgenommen fühlen, wird es nicht geben. Die Interessengemeinschaft „Schönes Lünne“, die Kommunalpolitik und die Speller Samtgemeindeverwaltung sind sich einig in dem Ziel, dass alles unternommen werden muss, um im Zusammenhang mit der Erkundungsbohrung von Exxon nach Erdgas auf einem Feld bei Lünne eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung zu vermeiden.
Der Interessengemeinschaft gebührt das Verdienst, innerhalb weniger Tage das Thema Erdgasbohrung in der Gemeinde und die damit verbundenen Risiken ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt zu haben. Es ist ein Unding, dass über der Erdoberfläche auch kleinste Veränderungen Umweltverträglichkeitsprüfungen nach sich ziehen können, während das Bohren nach Gas in 1500 Meter Tiefe laut Bergrecht offenbar gar keine Bürgerbeteiligung erfordert. Diese Beteiligung haben die in der Interessengemeinschaft organisierten Bürger durch ihren Einsatz nun quasi durch die Hintertür erzwungen. Damit ist der Exxon-Konzern unter Zugzwang geraten. Er muss nun öffentlich Stellung beziehen, muss sich den kritischen Fragen der Bevölkerung stellen, und zwar schon am 17. Februar. Die Bürger geben Gas – mehr als Exxon vielleicht lieb ist.

Treffen der CDU-Ortsverbände Spelle, Salzbergen und Emsbüren

9. September 2010

Anfang September 2010 fand das alljährliche Treffen der CDU-Ortsverbände Emsbüren, Salzbergen und Spelle in Form einer Fahrradtour in der Gemeinde Lünne statt. Herr Hans Sandl, Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle, war über die große Resonanz von rd. 40 Teilnehmern sehr erfreut. Bürgermeister Franz Schoppe konnte über Aktuelles vom Blauen See und Lünner See berichten und stellte die Entwicklung der Gemeinde Lünne vor. Die weitere Tour führte über das Haus Schmeing zum Landbrauhaus Borchert, wo die Radtour durch ein gemeinsames Armbrustschießen abgerundet wurde. Auch Bürgermeister Andreas Kaiser, Salzbergen, und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf, Spelle, waren beeindruckt von der starken Beteiligung aus den drei Ortsverbänden.

Die Kommunen des südlichen Emslandes bilden im Emsland für die Kreiswahlen einen gemeinsamen Wahlbereich. Die Aufstellung der Kandidatenlisten erfolgt diesbezüglich in Absprache der CDU-Ortsverbände untereinander. Die Zusammenarbeit der drei CDU-Ortsverbände wird durch den jährlich stattfindenden Erfahrungsaustausch begleitend unterstützt und trägt zu einer guten Zusammenarbeit der Christdemokraten im südlichen Emsland bei.

CDU Emsland Süd

Das Bild zeigt die Teilnehmer der diesjährigen Fahrradtour am Haus Schmeing in Lünne.