Archive for August 2018

Hummeldorf verzichtet auf weitere Kandidatur

8. August 2018

Im Jahr 2019 findet turnusgemäß die Wahl zum/zur Samtgemeindebürgermeister/ Samtgemeindebürgermeisterin statt, vermutlich zeitgleich mit den Europa- und Landratswahlen. Heute hat Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf mitgeteilt, dass er für eine weitere Kandidatur nicht zur Verfügung stehen wird.

Bernhard Hummeldorf hat das Amt des ersten hauptamtlichen Samtgemeindebürgermeisters der Samtgemeinde Spelle zum 01. Januar 2005 angetreten, gleichzeitig mit dem Eintreten der sog. „Eingleisigkeit“, in Personalunion des Samtgemeindebürgermeisters und –direktors. Somit wird Hummeldorf diese wichtige und umfangreiche Aufgabe nach Auslaufen der aktuellen Wahlperiode circa 15 Jahre ausgeübt haben. Die neue Wahlperiode wird entsprechend der gesetzlichen Grundlage zum 31.10.2026 enden. „Nach intensiven und durchaus umfangreichen Überlegungen bin ich letztendlich zu dem Entschluss gekommen, für weitere sieben Jahre Amtszeit nicht zur Verfügung zu stehen, sodass ich zum 31. Oktober 2019 aus dem Amt des Samtgemeindebürgermeisters ausscheiden werde“, gab Hummeldorf heute gegenüber den Mitgliedern des Samtgemeindeausschusses und weiteren politischen Funktionsträgern auf Samtgemeindeebene bekannt und hob hervor: „Schon heute danke ich Ihnen für die stets faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gemeinsam konnten wir für die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Spelle mit den Mitgliedsgemeinden Spelle, Schapen und Lünne parteiübergreifend einiges auf den Weg bringen. Die sich stellenden Aufgaben habe ich stets mit großer Freude ausgeführt.“ Doch nun gelte es zunächst bis zum 31. Oktober 2019 in weiterhin guter Zusammenarbeit die Herausforderungen für unsere Kommune zu bewältigen.

Im Jahr 1975 hat Hummeldorf beim damaligen Landkreis Lingen die Verwaltungslaufbahn begonnen und war anschließend 15 Jahre beim Landkreis tätig, bevor er 1990 zur Samtgemeinde Spelle wechselte und das Amt des stellvertretenden Samtgemeindedirektors übernommen hat und 2004 zum Samtgemeindebürgermeister gewählt wurde. Somit ist Hummeldorf fast 30 Jahre im Dienst der Samtgemeinde Spelle und insgesamt nahezu 45 Jahre im öffentlichen Dienst tätig.

IMG_2125-P.JPG

Foto: Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (5. von links) hat heute gegenüber politischen Funktionsträgern auf Samtgemeindeebene bekannt gegeben, für eine weitere Amtszeit als Samtgemeindebürgermeister nicht zur Verfügung zu stehen. (Foto: Samtgemeinde Spelle)

Advertisements

Stellungnahme zum Verzicht auf eine weitere Kandidatur vom Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf

8. August 2018

Ansprache zur Ankündigung von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf zum Verzicht auf eine weitere Kandidatur
am Mittwoch, 08. August 2018
durch Magdalena Wilmes, 1. Stellv. Samtgemeindebürgermeisterin

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Samtgemeindebürgermeister Hummeldorf,
lieber Bernhard,

es fällt mir schwer, mich an den Gedanken zu gewöhnen, dass du nicht mehr als Samtgemeindebürgermeister kandidieren wirst.

Fast 30 Jahre warst du in der Samtgemeinde Spelle mit großem Engagement tätig und hast insbesondere während der Zeit als Samtgemeindebürgermeister erfolgreich und kooperativ gearbeitet.

In dieser Zeit hast du maßgeblich für eine ganz außergewöhnliche und eindrucksvolle Entwicklung in der Samtgemeinde mit den Mitgliedsgemeinden Spelle, Schapen und Lünne gesorgt.

Du hast Herausforderungen stets engagiert angenommen, um unsere Kommune erfolgreich zu entwickeln.

In deiner Bürgermeistertätigkeit und zuvor als Stellvertretender Samtgemeindedirektor hast du stets mehr gesehen, als das reine Verwalten. Du hast mit Weitblick gestaltet und dir ging und geht es immer darum, die Samtgemeinde zukunftsfähig zu machen.

Du hast dafür geworben und gekämpft mit allem, was dich ausmacht: Mit deinem Fachwissen, deiner Überzeugungskraft, deiner Fähigkeit, Menschen zu gewinnen, deinem Fleiß, deiner Zähigkeit und Ausdauer.

Auch die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Kommunalpolitikern war stets vertrauensvoll und offen.
Du warst stets ein Bürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Samtgemeinde.

Deine Bürotür steht allen Menschen offen.
Du bist immer nah an den Menschen, bist gut vernetzt, hast zugehört und deine Gesprächspartner ernst genommen.

Dabei bist du jederzeit ansprechbar – unabhängig vom Wochentag oder der Uhrzeit!

In all den Jahren hast du deine persönlichen Belange in den Hintergrund gestellt.

Dein Terminkalender ist oft durchgängig gefüllt mit Terminen von morgens früh bis abends spät – und das auch am Wochenende. 60 bis 70 Wochenstunden sind die Regel.

Angesichts dieser starken Leistung, kann ich es bei allem Bedauern, auch nachvollziehen, dass du für eine weitere Kandidatur, für weitere 7 Jahre an der Spitze unserer Samtgemeinde, nicht zur Verfügung stehst.

Ich bin mir sicher, dass wir nun bis Ende 2019 weiterhin diese gute Zusammenarbeit fortsetzen und hoffe, dass die Parteien einen fairen und sachlichen Wahlkampf um deine Nachfolge pflegen – auf dass wir weiterhin durch Zusammenhalt und Gemeinsamkeit unsere Samtgemeinde nach vorne bringen.

Dir, lieber Bernhard, gilt höchster Respekt vor deine Leistung und alles Gute.

Stand: 2018-08-07
Es gilt das gesprochene Wort!