Zum Tode von Schapens Bürgermeister Franz Austermann

Bürgermeister Franz Austermann  aus Schapen Um Schapen verdient gemacht Er war ein Mensch, für den ehrenamtliches Engagement kein bloßes Lippenbekenntnis war, sondern Richtschnur seines Handelns: Die Rede ist von Franz Austermann, Bürgermeister von Schapen, der vergangenen Mittwoch, 02.02.2011 im Alter von 70 Jahren gestorben ist.
Franz Austermann wurde 1972 in den Rat der Gemeinde Schapen gewählt und war zudem seit Gründung der Samtgemeinde Spelle zum1. März 1974 Mitglied des Samtgemeinderates. Beide Mandate übte er bis zu seinem unerwarteten Tod mit großem Einsatz und mit Leidenschaft aus. Von 1986 bis 2001 war Austermann stellvertretender Bürgermeister und wurde dann einstimmig zum Bürgermeister Schapens gewählt. Beide Ämter hat er bis zuletzt mit Ideenreichtum, Umsicht und Kompetenz ausgefüllt.

Die positive Entwicklung Schapens und der Samtgemeinde Spelle hat Austermann über Jahrzehnte mitgeprägt. Große Verdienste hat er sich bei der zukunftsorientierten Ausweisung von Wohnbau- und Gewerbeflächen erworben. In enger Verbindung dazu stehen auch die Ansiedlungen von Gewerbebetrieben. Insbesondere die Anliegen der Landwirtschaft hat er mit Nachdruck vertreten.

Das Wohl der Vereine und der Kinder waren für Franz Austermann besonders wichtig. So fielen in seine Amtszeit der Um- und Neubau des St.-Ludgerus-Kindergartens sowie die Komplettsanierung der Turnhalle und viele weitere wichtige Investitionen. Die Förderung des Ehrenamtes war ihm ein großes Herzensanliegen. Um die ehrenamtlich Tätigen in der Gemeinde zu würdigen, hat Austermann den jährlichen Neujahrsempfang in Schapen ins Leben gerufen. Frühzeitig erkannte er die Notwendigkeit, die ärztliche Versorgung der Gemeinde langfristig zu sichern, um so auch der demografischen Entwicklung gerecht zu werden. Besonderen Wert legte er auf einen engen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern.

Franz Austermann war kein Mensch, der anderen nach dem Mund redete. Er hatte eine ausgeprägte soziale Ader, war ein offener, fairer und kompetenter Ansprechpartner. 2006 wurde ihm durch den Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund die Silberne Ehrennadel verliehen. Doch nicht nur auf politischer Ebene war er aktiv. So war Austermann über 53 Jahre Mitglied der Feuerwehr Schapen und hat über 30 Jahre im Kirchenvorstand der kath. Kirchengemeinde Aufgaben übernommen.

Was war er für ein Mensch?, hat unsere Zeitung einen langjährigen Begleiter von Franz Austermann gefragt. Seine Antwort: „Ein feiner Kerl.“ Damit ist alles gesagt .(pe)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: