Archive for Dezember 2010

Einstimmiges Votum für Bernhard Hummeldorf

22. Dezember 2010

CDU-Samtgemeindevorstand in Spelle schlägt Samtgemeindebürgermeister zur Wiederwahl 2011 vor
Einstimmiges Votum für Bernhard Hummeldorf

Foto: Thomas Pertz
Einstimmig hat sich der Vorstand des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle für die Wiederwahl von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (links) ausgesprochen. Rechts Vorsitzender Hans Sandl.

Spelle. Einstimmig hat der Vorstand des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf für die Wiederwahl im Rahmen der Kommunalwahlen am 11. September 2011 vorgeschlagen. Trotz widriger Wetterverhältnisse war der Vorstand mit über 20 Teilnehmern in der Gaststätte Rosken in Schapen fast vollzählig erschienen.
„Wir haben mit Bernhard Hummeldorf einen Samtgemeindebürgermeister, der nicht nur die Arbeit auf dem Schreibtisch erledigt, sondern sie auch selber sucht“, beschrieb Hans Sandl, Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes, am Mittwoch im Gespräch mit unserer Zeitung das Engagement des 51-Jährigen. Hummeldorf sei im Übrigen ein Mensch, der in schwierigen Situationen andere mitnehmen und überzeugen könne. Das letzte Wort haben nun die Mitglieder des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle. Sie sind am 12. April zur Versammlung eingeladen, um über den Vorschlag des Vorstandes zu befinden.

„Ich freue mich sehr über das große Vertrauen der Mitglieder des CDU-Samtgemeindevorstandes“, sagte Bernhard Hummeldorf. Die enorme Unterstützung sei für ihn Ansporn und Genugtuung und gebe Rückhalt für kommende Aufgaben.

Hummeldorf arbeitet seit 1990 bei der Samtgemeinde Spelle, war mehrere Jahre lang Stellvertreter von Gemeindedirektor Werner Thele und wurde 2004 mit großer Mehrheit zum neuen Samtgemeindebürgermeister gewählt. In Hummeldorfs Amtsperiode und in der 2011 zu Ende gehenden Legislaturperiode des Samtgemeinderates und der Räte in Spelle, Lünne und Schapen fallen eine Reihe kommunalpolitisch wichtiger Entscheidungen: Die Vollendung der Ortsumgehung in Spelle, die Erschließung von weiteren Gewerbeflächen in Schapen, die Realisierung des Projektes „Maritimes Wohnen“ in Lünne, Investitionen in Kindertagesstätten, Schulen und das Feuerwehrwesen, die Umgestaltung der Speller Ortsmitte und vor allem die nun bevorstehende Erweiterung des Hafens in Venhaus sind einige Beispiele.

Diese sind nach Auffassung von Hans Sandl auch ein Ausdruck des ehrenamtlichen Engagements der Kommunalpolitiker in der Samtgemeinde Spelle, egal welcher politischen Couleur. Eine möglichst hohe Wahlbeteiligung am 11. September 2011 wäre, so Sandl, eine Würdigung dieses Einsatzes.

Advertisements