Junge Union besichtigt Kornbrennerei Sandtel in Spelle-Venhaus

Spirituosen ohne Farbstoffe oder künstliche Zugaben

Spelle/ Venhaus: Das Emsland ist überregional für seine Spirituosenindustrie bekannt. Auch im Speller Ortsteil Venhaus befindet sich eine Kornbrennerei. Es ist die Rede von der Kornbrennerei Sandtel, die unlängst vom hiesigen Kreisverband der Jungen Union (JU) besichtigt wurde. Die Exkursion stand vor allem unter dem Zeichen einer Steigerung der Aktivität des JU-Samtgemeindeverbandes in Spelle.

Schon seit über 200 Jahren wird in der Kornbrennerei Sandtel Schnaps gebrannt. Herr Kunze, Mitarbeiter in der Brennerei, erläuterte den Jungunionisten die genaue Herstellungsweise. Ausgangsbasis für den späteren „Absacker“ ist dabei immer Weizen, der aus der Soester Boerde eingekauft wird. Besondere Beachtung finden bei der Spirituosenherstellung die Vorschriften des Zolls, weshalb beispielsweise ab einem bestimmten Alkoholgehalt jede potentielle Stelle verplombt sein muss, damit eine Umgehung der Branntweinsteuer unmöglich ist. Insgesamt beträgt die Steuerlast bei einem Liter reinen Alkohol 13,03€.

Besonderen Wert legen die Speller Kornbrenner dabei auf ihre Qualität. Farbstoff und andere künstliche Zusatzstoffe sind in ihren Produkten nicht zufinden, so kommen beispielweise zugegebene Fruchtsäfte aus eigener Produktion. Anders als die Konkurrenz aus Haselünne bleibt auch der Sandtel-Korn der Region treu, denn die vielen verschiedenen Sorten von Spirituosen sind nur in den Regalen der Region zu finden.Durchaus erfreut zeigten sich diejenigen JU-Mitglieder, die weder minderjährig, noch Autofahrer waren, denn die Kornbrennerei überzeugte durch Gastfreundschaft und geizte nicht an Kostproben. Für die verzehrten Getränke kam die Junge Union in Form einer Spende an Pater Kulüke auf, der sich mit einigen weiteren Mitarbeitern auf den Philippinen für bessere Lebensbedingungen der Einheimischen einsetzt. Die Spenden kommen der Schul- und Ausbildung der Kinder zu Gute, werden in mobile Arztpraxen investiert und dienen der Förderung sozialer Projekte in der Provinzhauptstadt Cebu-City.
Getreu dem JU-Motto 50% Party + 50% Politik = 100% Spaß hatte der Besuch in Spelle aber auch einen ernsteren Hintergrund. So ist es erklärtes Ziel des Kreisverbandes in Spelle zukünftig erhöhte Aktivität zu zeigen, um politisch interessierte Jugendliche für die Christdemokratie zu begeistern. Somit wird das kommunalpolitische Geschehen in Spelle zukünftig auch im Vordergrund der JU-Arbeit stehen. Der Besuch der Kornbrennerei stellte dabei einen erfreulichen, abwechselungsreichen Anfang dar. Potentiell Interessierte haben die Möglichkeit, sich unter http://www.ju-lingen.de weiter zu informieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: