Ehrenbürgermeister der Gemeinde Schapen, Heinrich Wilmer, verstorben

08.01.2008
Am vergangenen Freitag, dem 04.01.2008, verstarb im Alter von 81 Jahren der Ehrenbürgermeister der Gemeinde Schapen, Heinrich Wilmer.

Bereits mit 30 Jahren wurde Herr Wilmer in den Rat der Gemeinde Schapen gewählt. Nachdem er 26 Jahre das Amt des Stv. Bürgermeisters ausgeübt hatte, wurde er im Jahre 1986 einstimmig zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt übte er bis zu seinem Ausscheiden aus den politischen Ämtern im Jahr 2001 mit großem Engagement aus. Doch nicht nur die Geschicke der Gemeinde Schapen lenkte Herr Wilmer stets mit Weitblick. Seit 1974 gehörte er dem Rat der Samtgemeinde Spelle an und setzte sich auch hier stets für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger ein. Als überzeugter Christdemokrat nahm er über Jahrzehnte verantwortungsvolle parteipolitische Aufgaben wahr. Durch seine Tätigkeit im Kreistag des Altkreises Lingen von 1972 bis 1977 und seit 1986 im Kreistag des Landkreises Emsland hat Heinrich Wilmer deutliche Spuren hinterlassen. Eine Vielzahl von Infrastruktur- und Dorferneuerungsmaßnahmen wurden in seiner Amtszeit verwirklicht. Insbesondere die Unterstützung des örtlichen Gewerbes, die Sanierung und Inbetriebnahme des Begegnungszentrums „Altes Pfarrhaus“ sowie die Baumaßnahmen in den Bereichen Sport und Feuerwehr, der Ludgerus-Grundschule und des Seniorenwohnheims fanden in Heinrich Wilmer einen unermüdlichen Förderer. Seinem Weitblick ist die zukunftsorientierte Ausweisung von angemessenen Wohngebieten, aber auch von Gewerbegebieten mit der Ansiedlung vieler Betriebe zu verdanken. Diese wichtigen Entscheidungen tragen noch heute zur positiven Entwicklung der Gemeinde bei. Der Verstorbene hat seine Arbeit immer als selbstverständlichen Auftrag und Pflicht zugleich angesehen. Mit seiner konsequenten und sachlichen Kommunalpolitik hat Herr Wilmer immer konstruktiv und zielbewusst die politische Entwicklung der Gemeinde Schapen und das Wohl seiner ihm anvertrauten Bürgerinnen und Bürger verfolgt. Er stand allen Einwohnern immer als fairer und kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung und war stets in der Lage, Probleme und Nöte schnell zu erkennen und zielorientierte Hilfe anzubieten.
Im Jahr 2002 wurde Herrn Wilmer das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und durch die Gemeinde Schapen die Ehrenbezeichnung „Ehrenbürgermeister“ verliehen, um seine großen Verdienste und Leistungen zum Wohle der Schapener Bürgerinnen und Bürger, der Samtgemeinde Spelle und des Kreises anzuerkennen und zu würdigen. Heinrich Wilmer hat als Schapener Urgestein den Begriff „Schapen – das Tor zum Emsland“ geprägt und somit ein touristisches Markenzeichen gesetzt.
Sein ehrenamtliches Engagement reichte weit über die Kommunalpolitik hinaus. Ein besonderes Anliegen war ihm die junge Generation. So übte Herr Wilmer in verschiedenen Schulen den Vorsitz im Elternrat aus und engagierte sich im Kreis- sowie im Landeselternrat. 60 Jahre lang war Herr Wilmer Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schapen und war u. a. sechs Jahre Schöffe am Landgericht Osnabrück sowie Mitglied der Musterungskommission beim Kreiswehrersatzamt.

Die aufrichtige Anteilnahme der ganzen Gemeinde gilt seiner Frau und seiner Familie.
Heinrich Wilmer gebührt Dank, Anerkennung und bleibende Erinnerung für die großen Verdienste zum Wohle der Gemeinde Schapen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: